bordermenu
Logo

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Stand: 19.09.2015

1. Vertragspartner

Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem

Kunden

und

FIXMYJEANS.DE

Vertreten durch Kerstin Lorenz, Neckarstr. 13, 64560 Riedstadt

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: 21 843 00035

(nachfolgend Anbieter genannt)

der Vertrag zustande.

2. Vertragsgegenstand

Durch diesen Vertrag wird der Verkauf von Dienstleistungen über die Internetseite des Anbieters geregelt. Wegen der Details des jeweiligen Angebotes wird auf die Produktbeschreibung der Angebotsseite verwiesen.

3. Bestellablauf

Neben Informationen zu den angebotenen Dienstleistungen des Anbieters, ist auf der Internetseite des Anbieters der folgenden Bestellablauf möglich:

  1. Der Kunde startet den Vorgang durch die Angabe der Anzahl der zu bearbeitenden Kleidungsstücke.

  2. Der Kunde spezifiziert jede Reparatur oder Änderung an den Kleidungsstücken.

  3. Der Kunde fügt seine persönlichen Daten (Vorname, Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mailadresse) hinzu.

  4. Der Anbieter erstellt aus den Angaben ein Anfrageformular mit einer Vorgangsnummer und den voraussichtlichen Kosten und sendet dies dem Kunden per E-Mail zu.

  5. Der Kunde druckt das Anfrageformular aus.

  6. Der Kunde sendet die Kleidungsstücke inkl. des unterschriebenen Anfrageformulars auf eigene Kosten an den Anbieter.

  7. Nach Eingang der Kleidungsstücke beim Anbieter wird mit Hilfe des Anfrageformulars und durch Sichtung der Kleidungsstücke ein Angebot inkl. Kosten für den Rückversand erstellt und dem Kunden per E-Mail zugesandt.

  8. Der Kunde entscheidet dann zwischen:

    1. die Reparatur oder Änderung entsprechend dem Angebot ausführen zu lassen.

      In diesem Fall wird die Reparatur oder Änderung entsprechend dem Angebot nach Zahlungseingang ausgeführt und die Kleidungsstücke danach zurückgesendet. Der Kunde erhält seine Rechnung per E-Mail.

    2. die Reparatur oder Änderung nicht ausführen zu lassen und die Kleidungsstücke durch den Anbieter zurücksenden zu lassen.

      In diesem Fall hat der Kunde lediglich die Rücksendekosten zu tragen.

    3. Die Reparatur oder Änderung nicht ausführen zu lassen und die Kleidungsstücke zur Entsorgung dem Anbieter zu überlassen.

    In diesem Fall entstehen keine weitere Kosten.

Der Kunde entscheidet zwischen diesen Optionen auf der Internetseite des Anbieters. Wird kein Zahlungseingang innerhalb von 30 Tagen registriert, so wird dies als Schritt 8c gewertet.

Der Anbieter informiert den Kunden über die jeweiligen Schritte per E-Mail.

4. Vertragsschluss

Der Vertrag kommt erst mit dem Eingang der Kleidungsstücke (siehe 3. Bestellablauf, Schritt 7) zustande.

5. Vertragsdauer

Der Vertrag endet mit dem Zurücksenden der Kleidung durch den Anbieter an den Kunden (siehe 3. Bestellablauf, Schritt 8a bzw. 8b oder aber mit Ablauf der unter 3. Bestellablauf, Schritt 8 genannten Frist.

6. Preise, Versandkosten, Rücksendekosten

Alle Preise sind Endpreise und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer sofern der Anbieter zu deren Erhebung gesetzlich verpflichtet ist. Die auf der Internetseite angegeben Preise sind voraussichtliche Preise (Richtpreise) und als solche markiert.

Es gelten die Preise aus dem Angebot, welches der Kunde durch den Anbieter erhält (siehe 3. Bestellablauf, Schritt 7).

Sofern die Kleidungsstücke in nicht gewaschenem Zustand durch den Kunden an den Anbieter versendet werden, wird das jeweilige Kleidungsstück durch den Anbieter gewaschen und gesondert berechnet. Der Preis hier für ist ebenso auf der Internetseite des Anbieter angegeben und wird im Angebot ausgewiesen.

7. Zahlungsbedingungen

Der Kunde hat ausschließlich folgende Möglichkeiten zur Zahlung:

Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und werden zurückgewiesen.

Mit Überweisung des Rechnungsbetrages (siehe 3. Bestellablauf, Schritt 8a nimmt der Kunde das Angebot des Anbieters an.

Der Kunde ist verpflichtet innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Angebotes entweder den ausgewiesenen Betrag auf das angegebene Konto einzuzahlen oder zu überweisen, oder aber die Reparatur oder Änderung abzulehnen (siehe 3. Bestellablauf, Schritt 8b bzw. 8c). Die Zahlung ist ab Angebotsdatum ohne Abzug fällig.

Bei Verwendung eines Zahlungsdienstleisters ermöglicht es dieser dem Anbieter und Kunden, die Zahlung untereinander abzuwickeln. Dabei leitet der Zahlungsdienstleister die Zahlung des Kunden an den Anbieter weiter. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des jeweiligen Zahlungsdienstleisters.

8. Lieferbedingungen

Die Kleidungsstücke werden erst nach Zahlungseingang zunächst repariert und dann zurück versandt. Bearbeitung und Versand erfolgen je nach Auftragslage durchschnittlich spätestens nach fünf Tagen.

Die Versandlaufzeit beträgt normalerweise nicht länger als drei Tage. Der Kunde wird über Verzögerungen umgehend informiert.

9. Widerrufsrecht

Grundsätzlich steht dem Kunden ein Widerrufsrecht zu.

Das Widerrufsrecht erlischt jedoch bei diesem Vertrag, wenn der Anbieter die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem der Kunde dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Anbieter verliert (siehe BGB §356 Absatz 4).

Dieser Sachverhalt ist auf dem Anfrageformular (siehe 3. Bestellablauf, Schritt 4) berücksichtigt.

10. Haftungsausschluss

Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt. Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, falls der Kunde gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt. Ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.

11. Abtretungs- und Verpfändungsverbot

Ansprüche oder Rechte des Kunden gegen den Anbieter dürfen ohne dessen Zustimmung nicht abgetreten oder verpfändet werden, es sei denn der Kunde hat ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachgewiesen.

12. Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Jeglicher Schriftverkehr wird in Deutsch verfasst. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat.

13. Datenschutz

Im Zusammenhang mit der Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Dienstleistungsvertrages auf Grundlage dieser AGB werden vom Anbieter Daten erhoben, gespeichert und verarbeitet. Dies geschieht im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen.

Der Anbieter gibt keine personenbezogenen Daten des Kunden an Dritte weiter, es sei denn, dass er hierzu gesetzlich verpflichtet wäre oder der Kunde vorher ausdrücklich eingewilligt hat. Wird ein Dritter für Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Abwicklung von Verarbeitungsprozessen eingesetzt, so werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten. Die vom Kunden im Wege der Bestellung mitgeteilten Daten werden ausschließlich zur Kontaktaufnahme innerhalb des Rahmens der Vertragsabwicklung und nur zu dem Zweck verarbeitet, zu dem der Kunde die Daten zur Verfügung gestellt hat. Die Daten werden nur soweit notwendig an das Versandunternehmen, das die Lieferung der Ware auftragsgemäß übernimmt, weitergegeben.

Soweit den Anbieter Aufbewahrungsfristen handels- oder steuerrechtlicher Natur treffen, kann die Speicherung einiger Daten bis zu zehn Jahre dauern.

Während des Besuchs auf den Internetseiten des Anbieters werden anonymisierte Daten, die keine Rückschlüssen auf personenbezogene Daten zulassen und auch nicht beabsichtigen, insbesondere IP-Adresse, Datum, Uhrzeit, Browsertyp, Betriebssystem und besuchte Seiten, protokolliert.

Auf Wunsch des Kunden werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die personenbezogenen Daten gelöscht, korrigiert oder gesperrt. Eine unentgeltliche Auskunft über alle personenbezogenen Daten des Kunden ist möglich. Für Fragen und Anträge auf Löschung, Korrektur oder Sperrung personenbezogener Daten sowie Erhebung, Verarbeitung und Nutzung kann sich der Kunde an den Anbieter wenden.

14. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Grundsätzlich steht dem Kunden ein Widerrufsrecht zu.

Das Widerrufsrecht erlischt jedoch bei einem Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen, wenn der Anbieter die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem der Kunde dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Anbieter verliert (siehe BGB §356 Absatz 4).

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag vor der vollständigen Erbringung der Dienstleistung widerrufen, so werden wir den nicht geleisteten Teil der Reparatur oder Änderung unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

Die Kosten für die erbrachte Dienstleistung sowie die Rücksendekosten sind durch den Kunden zu tragen.

PayPal Logo
facebook Logo